ermahnungen zur endzeit 

werner may   im paradies   17309 fahrenwalde   werner(at)paradies-auf-erden.de

























































































































































































zurück

Ermahnungen für die Kinder Gottes in der Endzeit

Johanna Hentzschel, Kundgabe Nr. 118 - 2.11.1963, Stuttgart

Glaubenslied: „Herz laß dein Sorgen sein!“
Bibeltext: Evangelium Markus, Kap. 13 ; Prophet Daniel, Kap. 9 

Mein Friede sei mit euch!
Meine Kinder, Euer Herz fürchte sich nicht und erschrecke nicht über das, was vor euch liegt. O nein, ihr sollt euch freuen auf die Stunde Meiner Wiederkunft, daß ICH euch zu MIR ziehe. Ihr sollt euch freuen, denn die Erwartung Meiner Wiederkunft wird euer Leben umwandeln. 

Es darf euch niemals nur ein Spiel geistiger Wißbegierde sein. Ihr dürft euch freuen: ICH komme bald. Es wird sich zuvor noch Schreckliches auf der Erde ereignen, aber dann sollt ihr eure Blicke zu MIR wenden und wissen, daß ICH euch bewahre. Meine Wiederkunft ist dann eure allergrößte Freude in der Trübsal. Habt ihr MICH lieb, dann seid ihr bereit MICH jederzeit zu umfangen und euer Herz wird sich nicht vor MIR fürchten. Fürchtet sich denn eine Braut, wenn der Bräutigam da ist? O nein, sie freut sich, weil sie genau weiß: Nun ist alles Leid zu Ende, die Liebe hat gesiegt. Die Stunde kommt, da ihr MICH von Angesicht schauen dürft und ihr Seligkeiten an Meinem Vaterherzen empfindet. Mit Riesenschritten naht die Zeit des Antichristen. Ihr seht bereits wie sich am Horizont der Schatten des Antichristen mit all seinem Zauber abbildet. 

Daran dürft ihr erkennen, daß es bald soweit ist. Bräutliche Liebe ersehne ICH MIR von euch. Laßt euch von MIR reinigen und heiligen, damit ihr der starken, fast unwiderstehlichen Verführungskunst des Antichristen nicht unterliegt. Jetzt müßt ihr euch umwandeln lassen. Seid ihr aber nicht vorbereitet und von Meinem Heiligen Geist nicht erfüllt, dann wird der Antichrist auch über euch eine große Macht entfalten. Bittet MICH, daß ICH euch helfe wirklich frei zu sein von den materiellen Dingen. ICH sage euch: Sorget euch nicht! Denn wer noch an irdischen Besitz gebunden ist, kann Meine Stimme nicht in sich hören und fällt den betörenden Versprechungen des Antichristen anheim. Denkt daran. ICH habe zu euch gesagt und sage es nocheinmal: Der Antichrist ist ein Jude! Der Zusammenhang ist für euch klar und leicht zu erkennen, weil alle Meine Verheißungen den Juden gegeben wurden und sich auch am jüdischen Volke offenbaren. Die Juden werden aber niemals einen Messias anerkennen, der nicht aus ihrem Volke stammt. 

ICH belehre euch darüber, damit ihr Bescheid wißt und darauf achtet. Ihr, Meine Söhne und Töchter, die ihr Mein Wort hört und lest und in eurem Herzen bewegt, ihr sollt doch nicht, wie so viele Menschen, den Verlockungen und Versprechungen des Antichristen verfallen. Mein halsstarriges, jüdisches Volk läßt sich betören und wird den Antichristen als seinen Messias annehmen. Er tritt als Übermensch auf, stammt aus der tiefsten Hölle und ist der Sohn Satans. Ihr dürft ihn nicht unterschätzen. Es ist jetzt ernste Zeit, ihr dürft geistig nicht schlafen. Wachet und betet. Beobachtet aufmerksam die Dinge, die sich abspielen. Und ihr werdet nicht erstaunt darüber sein, daß der Antichrist die größten Wunder im Weltraum vollbringt. 

Jetzt aber müßt ihr euch von MIR reinigen und heiligen lassen. Laßt die kurze Gnadenzeit nicht ungesegnet an euch vorüber gehen. Wenn der Antichrist auftritt, dann könnt ihr euch nicht mehr vorbereiten. Wer sich nicht heute schon von Meiner Liebe und Weisheit segnen läßt, wird vom Antichristen überlistet und betört. Denn er wird über alle Menschen herrschen und Meine Kinder verfolgen. Die Menschheit ist ja bereits mitten im Abfall begriffen, die Gesamtheit wendet sich immer mehr von MIR ab. Deshalb ist es dem Antichristen ein leichtes, sie zu verführen. Es kommt eine schwere Zeit auch für Meine Kinder, aber ICH will Meine Freude und Meinen Frieden in euer Herz geben. Bittet jetzt schon: “Herr, Dein Reich komme!“ „Ja, komm Herr JESUS!“ Amen. Je rascher der Abfall geschieht, umso bälder tritt der Antichrist auf und umso schneller wird seine Gewaltherrschaft vergehen. Heute wird in Kirchen und Gemeinschaften von Meiner Wiederkunft gesprochen wie nie zuvor. 

Alle sollen über die Endzeit belehrt werden. Das ist Mein heiliger Wille. Als ICH Meinen Propheten Daniel zukünftige Ereignisse schauen ließ und ihm eine Weissagung gab, sagte ICH zu ihm: „Verbirg diese Worte und versiegele die Schrift bis auf die letzte Zeit!“ Heute nun ist es soweit, daß ICH es Meinen Getreuen, die Mein Wort verkünden, ins Herz lege, über Meine baldige Wiederkunft zu sprechen. Kein Mensch soll sich einmal entschuldigen können, er habe nichts davon erfahren. Mein Wort soll die schläfrigen Christen wieder aufrütteln. Warum haben denn die Juden MICH, den damaligen Menschensohn JESUS, nicht als ihren Messias angenommen? Weil sie einen Messias erwarteten, der ihnen ein irdisches Reich aufrichten sollte. Sie befanden sich in großer Bedrängnis durch andere Völker und sie verlangten nach einem Befreier, einem Messias, der sie über alle Völker der Welt erheben sollte. ICH aber setzte MICH für sie ein und wollte ihnen das geistige Reich bringen. Sie verwarfen MICH, weil ICH zu ihnen von einem himmlischen Reich und nicht von einem irdischen Reich sprach. 

Jetzt kommt die Zeit, in der das jüdische Volk den ersehnten Herrscher bekommt, der die Weltmacht an sich reißt. Ihrem Messias, der die Weltherrschaft in der Hand hat, werden sie zujubeln, weil er ihnen ein irdisches Reich verheißt. Alle Völker der Erde werden ihm untertan sein. Dann werde ICH es zulassen, daß diejenigen, welche Meiner Wahrheit nicht geglaubt haben, verführt werden und der Lüge des Antichristen glauben. Dieses sage ICH euch zuvor, damit ihr jetzt schon aufhorcht und euch mit MIR liebend verbindet. Nur mit MIR vereint, könnt ihr in großer Versuchung bewahrt bleiben vor dem Fall, daß ihr dem Antichristen nicht auch zujubelt und seinen Versprechungen glaubt. 

Er wird große Wunder tun, weshalb auch viele Christen ihm anhängen und vertrauen, in der Meinung, daß ICH es bin, der wiedergekommen sei. Auch die östlichen Völker werden ihm zufallen, so bestrickend ist seine Klugheit und Macht, so voll betörender Liebenswürdigkeit sein Wesen. Aber unaussprechliches Leid wird er über die Völker bringen, besonders Meine Kinder werden Verfolgung leiden müssen. ICH kann euch nur immer wieder ermahnen: Strebt nicht nach materiellen Dingen! Trachtet nach dem geistigen Leben, nach dem Himmel in euch. Versenkt euch in euer Inwendigstes, wo ICH BIN. Dann kann euch der Böse wenig schaden. Wenn auch der Satan vor eurer Herzenstür lauert um euch zu verlocken und in die Sünde hineinzuwerfen. 

Euer Glaube ist der Sieg und ICH, euer JESUS, bin euer Schutz. ICH, Gottvater, Jehova, wußte es wohl, daß ihr euch aus eigener Kraft nicht zu MIR erheben könnt, deshalb nahm ICH Fleisch an und neigte MICH zu euch in die Tiefe herab. So liebte ICH euch Menschen, daß ICH MICH in die Materie begab um euch zu helfen und ihr durch MICH ewiges Leben in MIR erlangt. ICH, euer Gott, erlitt euretwegen Schmerzen um mit eurer Schuld fertig zu werden und den Abgrund zwischen MIR und euch zu überbrücken.  ICH erduldete die schwersten Versuchungen und Martern in Gethsemane und auf Golgatha bis ICH ausrufen konnte: Es ist vollbracht! Durch diese Versuchung und Seelenqualen, die Meine Jesusseele auf sich nahm, drängte es MICH näher zu Meinem Vater in Himmel, - der EWIGEN LIEBE - und als ICH zuletzt überwunden und den Sieg errungen hatte, war der Menschensohn JESUS mit dem VATER vereint. Auch ihr, Meine Söhne und Töchter, geht den Überwinderweg durch Versuchungen und Leid. 

Auch ihr seid manchmal verzagt und sprecht: „Mein Gott, warum hast DU mich verlassen?“ Ihr meint, das ganze Leid und die Erdenschwere allein tragen zu müssen. Aber es scheint nur so. ICH BIN gerade dann unmittelbar in eurem Innersten gegenwärtig, und unterstütze euch. ICH führe euch hindurch zum Sieg. Ihr fragt jetzt: Warum diese Versuchungen? Damit ihr zu Überwindern werdet mit Meiner Hilfe. ICH war als Menschensohn allein, ihr seid nicht allein. Ihr dürft MICH und Meinen Sieg auf Golgatha in Anspruch nehmen. In dem schweren Leid, das euch fast zu Boden drückt, rufe ICH euch zu: „Komm, liebe Seele, ICH möchte MICH mit dir auf ewig vereinen!“ Es ist schwer für euch in den Prüfungen und Versuchungen zu erkennen, warum ICH euch scheinbar allein lasse. Ihr schaut noch nicht hindurch und meint, nun ist es zu Ende mit eurem Glauben. Doch dann erst zeige ICH MICH, als euer barmherziger Gott und lieber Vater. Wenn ihr beharrt auf Meinen Verheißungen, wenn ihr geduldig seid im Leiden, kommt jene stille Freude in euer Herz, von der ICH euch sagte und die viele Meiner Getreuen erlebt haben.

Bedenket: Jetzt, in den Drangsalen der Endzeit will ICH euch vollenden. In demütig-froher Zuversicht sehen die Überwinder Meiner Wiederkunft entgegen. Das erste Ziel ist die Überwindung eures Ichs. Das zweite, allerhöchste Ziel ist die Vereinigung mit MIR dem Vater, der Ewigen Liebe. Kann da euer Herz noch traurig sein? Und wenn ihr alles verlassen müßt: die Heimat und ihr wieder neu anfangt und dann wieder alles aufgeben müßt, weil ihr verfolgt werdet; ihr könnt nicht mehr traurig sein, wenn ihr euch mit MIR, dem Vater, verbunden habt. Ihr steht über der Materie, ihr seid selig-erlöst in MIR. Wer sich auf dem Heimweg ins himmlische Vaterhaus befindet, kennt der noch Sorge und Traurigkeit? Hat er noch Lust sich an den Trebern dieser Welt zu sättigen? Die Liebe zu MIR dem Vater, das Heimweh nach dem Vaterhaus, das euch erfüllt, ist das Maßgebende. Daraus kommt erst der heilsame und heimwärtsdrängende Ekel vor der Welt. Hier habt ihr keine bleibende Heimat. Hier erlebt ihr nur die Verdorbenheit, die Verlassenheit der Fremde. 

Das Heimweh nach MIR lege ICH in euer Herz. Und eure Liebe zu MIR findet nach Hause. Nicht weil euch die Fremde anekelt, sollt ihr heimkehren, sondern weil ihr euch der himmlischen Heimat bewußt seid, ekelt euch die Fremde an. Meine Liebe in euch bewirkt, daß ihr nicht mehr sündigt. Buße und Ekel vor der Sünde können euch noch nicht allein davon abhalten. Da werdet ihr immer wieder in die Sünde fallen. Was euch aber frei macht von der Sünde ist die Sehnsucht nach MIR, dem Vater und Meine erbarmende Liebe zu euch. Mein Leben in euch, Mein Blut in euch, Meine Liebe in euch, macht euch frei von euren Gebundenheiten. Das sollt ihr erkennen. Dann verschwindet jede Lust zur Sünde. Dann ist euer Blick auf die ewige Heimat gerichtet, auf das Reich, das ICH euch gebe, das geistige, himmlische Reich in euch. Dann seid ihr frei. Meine Liebe zu euch ist unaussprechlich groß. Kommt an Mein Vaterherz. Meine Liebe reinigt und heiligt euch und erfüllt euch mit seliger Freude über Meine baldige Wiederkunft. 

Um Meinetwillen könnt ihr alle Menschen lieben und ertragen, denn Meine Kraft der Liebe, der Güte, ist in euch, sie bewahrt euch, daß ihr die Liebe nicht verletzt. Der Geist der Hingabe an MICH und der Nüchternheit in jeder Angelegenheit ist das Kennzeichen eures Lebens aus MIR. Durch tätige Liebe kommt ihr zur Entfaltung der geistigen Schwingungen, die euren Körper umwandeln in den Geistleib, den Auferstehungsleib, mit dem ihr entrückt werdet. Es ist so einfach: Tut das Gute der Liebe. Verrichtet Taten der Nächstenliebe. Die Kirchen bringen jetzt Mein Gotteswort in neuzeitlicher Sprache. Der kraftvolle Text, den ICH Meinem Auserwählten Luther gegeben habe, wird einer leichter verständlichen Ausdrucksweise geopfert. Die Zehn Gebote und die zwei Liebegebote bedürfen keiner neuen Formulierung. Was hilft es, wenn die Theologen Mein Wort verändert bringen und die Menschen dadurch nicht mehr über Mein verhülltes Wort nachdenken müssen? Durch Veränderungen wird Mein Wort verflacht. 

Würden die Christen MICH um Meinen Heiligen Geist bitten, der ihnen Mein Wort erklärt und Mein Wort befolgen, dann wäre ihnen geholfen. Aber sie rechnen nicht mehr mit Meinem Heiligen Geist, sie rechnen nur noch mit ihrem Weltverstand, der sie irreführt. Das sind die Einflüsse des Antichristen. Er will, daß alles verflacht und Mein Wort den Menschen so gegeben wird, daß sie MICH nicht mehr um Erleuchtung des Heiligen Geistes bitten müssen. Der Antichrist ist überall am Werk. Auch Meine Neuoffenbarungen, die ICH durch Meinen Heiligen Geist gegeben habe, sollen nicht verändert werden. Durch Meinen Apostel Johannes ließ ICH in der Offenbarung die Warnung aussprechen: „Wehe dem, der ein Wort hinzufügt oder eins davon abstreicht!“ Meine Worte sind solange noch verhüllt, bis die Menschen Meinen Willen tun und die Liebe in Taten leben. Dann erst wird die äußere Hülle fallen, das natürliche Denken aufhören und Mein Heiliger Geist die Menschen erleuchten, daß sie das Geistige und das Göttliche in Meinem Wort erkennen und auch verstehen. 

Unendlich ist eure Beglückung, wenn ihr MICH um dieses innere Licht bittet und in eurem Inwendigsten daheim seid, gemäß eurer Liebe zu MIR und zum Nächsten. Wer noch klagt über die schweren Versuchungen, wer nicht erkennt warum die Menschen Verluste erleiden müssen, warum Unglücke geschehen, wozu Trübsale und Ungerechtigkeiten dienen müssen, der ist noch nicht zu MIR in sein inneres, geistiges Leben eingedrungen. Denn wer Mein Wort in sich geistig erlebt, ist ohne Furcht und Angst. Er trauert nicht materiellen Verlusten nach, er weiß, daß ICH es ihm tausendfach wiedergebe, nicht nur geistig, auch materiell, so er sich zu MIR wendet. ICH will euch reichlich geben, aber einmal müßt ihr durch die Prüfung hindurch, wie ICH als Menschensohn JESUS euch ein Vorbild und Beispiel gegeben habe. Noch einmal sage ICH euch: Ihr seid niemals allein! ICH BIN immer bei euch! Ihr reift jetzt heran für den letzten Weg zur Vollendung. 

Wenn der Antichrist herrscht, seid ihr dann nicht schwankend, weil ihr MICH, euren JESUS in Herzen tragt. Ihr sagt dann nicht: „Ich kann nicht gegen den Strom schwimmen, ich muß sehen, daß ich mein Brot habe.“ Ihr fragt dann nicht: „Ist es vielleicht doch der Herr?“ Nein, Mein Heiliger Geist läßt euch den Antichristen erkennen. Ihr wißt dann in eurem Herzen, daß ihr euer tägliches Brot von MIR bekommt und daß ICH euch mit einem Stückchen Brot und einem Schluck Wasser vollkommen sättige. Ihr wißt auch, daß ICH euch bewahre, wenn ihr die materiellen Dinge überwunden habt. Darum macht euch jetzt innerlich frei davon. Der Antichrist kommt mit Riesenschritten näher. Ihr werdet ihn anheimfallen, wenn ihr die Materie nicht überwunden habt. Nehmt die Drangsale jetzt auf euch und seid MIR gehorsam. Sagt nicht: Wir haben noch lange Zeit. Vereint euch jetzt schon mit MIR. 

ICH habe deshalb die Stunde Meiner Wiederkunft nicht offenbart, damit die Meinen nicht lau werden. Ihr sollt euch von MIR durchheiligen lassen und allezeit bereit sein, an der Entrückung teilzunehmen. Darin besteht die Freude der Überwinder, daß sie MICH heute schon mit offenen, sehnsuchtsvollen Herzen erwarten. Sie sind über die Materie Herr geworden und ruhen in MIR. Bleibt liebend beieinander, ertragt euch und helft einander. ICH führe euch zu Menschen, denen ihr die Liebe schenken sollt und damit Mein Wort bringen dürft. Richtet nicht über Mitmenschen, auch nicht über die, welche Mein Wort verkünden. Überlaßt das Richten MIR. Strebt immer nach liebender Vereinigung. Wenn ihr in der Liebe bleibt, kann ICH euch bewahren. Ihr dürft nicht meinen, ihr wäret unbedingt bewahrt, weil ICH hier zu euch spreche. Ihr seid bewahrt, wenn ihr die Liebe walten laßt. 

ICH habe euch zuvor geliebt und ziehe euch auf verschiedene Weise zu MIR: Durch Verluste. Dadurch, daß ICH Krankheiten zulasse. Oder, daß ihr von anderen um Meines Namens Willen angegriffen werdet und um eures Glaubens Willen verspottet werdet. Dies sind alles Lockungen Meines Vaterherzens, um euch mit MIR zu vereinen. Seid getrost und freut euch. Freut euch: ICH komme bald. ICH hole euch selbst zu MIR. Je feuriger eure Liebe zu MIR ist, umso mehr kann ICH euch einführen in Meine göttliche Liebe und Weisheit, umso mehr seid ihr von MIR gesegnet. Meine Liebe zu euch ist unbegrenzt. ICH möchte von Meinen Kindern unbegrenzt wieder geliebt werden. Niemand kann euch aus Meiner Hand reißen. Meine Liebe hält euch mit starker Hand. Wenn der Antichrist persönlich kommt seid ihr gewappnet durch MICH. 

Ihr bekennt dann freudig Meinen Namen, denn ihr wißt, daß nur euer Leib getötet werden kann, aber nicht eure Seele und euer Geist. ICH will sogar euren Leib bewahren. ICH weiß, wie viel ein jedes von euch an Leid ertragen kann und demgemäß sind Meine Führungen mit euch. Frohlocket in eurem Herzen, die ihr durch viel Leid gegangen seid, die ihr viel Irdisches verloren habt. ICH hole euch heim und vereinige euch mit MIR, der EWIGEN LIEBE. Amen.

Gebet: Lieber himmlischer Vater, wir danken Dir für alles, was Du uns gibst. Wir danken Dir für Sonnenschein und Regen, für Freud und Leid, weil wir in allem Deine Liebe erkennen dürfen. Wir bitten Dich für die Menschen, welche Dich noch nicht kennen, daß auch sie Dich suchen und finden. Wir bitten Dich für die armen Seelen, daß sie Deine frohe Botschaft, die ihnen Deine Engel verkünden, annehmen und dadurch selig werden. Wir bitten Dich für alle Wesen und danken Dir Vater, daß auch unsere lieben Angehörigen in Deinem Lichte sind, soweit sie selbst das Licht wollen und das Licht lieben. Die noch nicht heimgefunden haben legen wir Dir an Dein göttliches Vaterherz und rufen ihnen zu: Suchet JESUS und Sein Licht. Alles andere hilft euch nicht. JESUS hat euch lieb. JESUS wartet auf euch mit ausgebreiteten Armen. Lieber Vater, wir danken Dir für diese Stunde. Gib uns die Kraft im Berufs- und Alltagsleben mit Dir vereint zu bleiben, Dir dienen zu können und unseren Nächsten zu lieben. Mit jedem Schritt und Tritt geh Du, lieber Vater mit. Führe uns ein und aus. Bringe Du uns Selbst nach Haus. Amen.

Unser lieber Vater spricht: Selig seid ihr zu preisen. Wahrlich, ICH sage euch: Selig seid ihr zu preisen, die ihr leidet für MICH, denn ihr werdet zur Zeit der Offenbarung teilhaben an Meinem himmlischen Reich. Ihr werdet Erben sein Meines himmlischen Reiches, Meiner Herrlichkeit und Wonne. Selig seid ihr zu preisen. Amen.

weiter zu  Sammlung versch. Kundgaben